Innovationsprojekte

Wir engagieren uns seit Jahren in relevanten Innovationsprojekten für den ÖPNV. Zu den Innovationsprojekten zählen: 

 

Smartphone-basiertes CheckIn/BeOut

Cubic entwickelt derzeit eine Lösung zur Fahrtenbildung mit Raumerfassung auf Basis von Bluetooth Low Energy und Smartphones als Nutzermedium. Ein erster Feldversuch fand bereits in Kooperation mit der RLG und dem KCEFM im April 2015 in Soest statt. Das Projekt wurde vom KCEFM NRW gefördert. Ein nächster Feldversuch ist für Bus und Bahn in Duisburg geplant. 

NextAgent

Der NextAgent ist ein Automat, der die Vorteile der personenbedienten Verkaufsstelle mit den Vorzügen des Fahrscheinautomaten verbindet. Mit Hilfe einer hochwertigen Video-/Audio-Lösung kann der Fahrgast mit einem Vertriebsmitarbeiter kommunizieren. Der Mitarbeiter sitzt an einem anderen Ort und steuert das Gerät über eine eigene Anwendung. So kann z.B. der Mitarbeiter gemeinsam mit dem Fahrgast eine Verbindung suchen, ein Ticket drucken oder auch eine Chipkarte ausgeben.  

Einsatzmöglichkeiten werden vor allem an Bahnhöfen mit geringem Fahrgastaufkommen gesehen. Hier ist der Betrieb von Verkaufsschaltern nicht kosteneffizient. Mit dem NextAgent können die Verkehrsunternehmen ihren Kunden einen kosteneffizienten Beratungs- und Verkaufsservice bieten. An stärker frequentierten Standorten können Verkehrsunternehmen mit dem NextAgent auch in den Tagesrandzeiten, wenn Verkaufsschalter geschlossen sind, ihren Kunden weiterhin einen Beratungs- und Verkaufsservice bieten.  Das Gerät kann auch als Überlaufventil neben stark frequentierten Kundencentern zu Hauptverkehrszeiten dienen.

eSiM 2020 (BeIn/BeOut)

Im Sommer wurde das Projekt eSiM 2020, an dem auch Cubic beteiligt war, erfolgreich zum Abschluss gebracht. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert und hatte zum Ziel, Grundlagen für eine Systemlösung zur fahrzeugscharfen Fahrtenbildung mit Raumerfassung der Fahrgäste unter Verwendung von Mobiltelefonen zu erarbeiten (BeIn/BeOut)

Mehr Informationen über eSiM 2020 finden Sie hier 

Near-Field-Communication

In Deutschland hat sich Cubic sowohl an der Erarbeitung der VDV KA-Spezifikation als auch an deren Ausweitung auf NFC-Mobiltelefone in der sog. LuKA-Spezifikation, die seit 2012 Bestandteil der Kernapplikation ist, beteiligt. Bei Cubic hat NFC im Mobile Ticketing einen besonderen Stellenwert und daher auch bereits eine mehrjährige Historie. Diese reicht von der Verwendung von NFC-Tags des RMV (2007) über die Beteiligung an der VDV LuKA-Spezifikation (2011) und das sichere Ausliefern von Elektronischen Fahrscheinen (EFS) auf KA-Chipkarten (2013) bis zur Verwendung von kontaktlosen Geldkarten (girogo) bei der Ticketzahlung (2014).

 

 

 

 
 
 
                                NextAgent

                              NextAgent